Gesundheit. Junge Ärzte nach Wipperfürth holen.

Die medizinische Versorgung in Wipperfürth ist überproportional gut. Alle Kassenarztsitze sind besetzt. Die HELIOS Klinik mit den Basisbereichen Chirurgie, Innere Medizin, Gynäkologie und den Belegabteilungen ist gut ausgelastet, schreibt schwarze Zahlen und scheint langfristig stabil zu sein. Auch die Versorgung durch Physiotherapeuten, Psychologen, 1 Kinderarzt und 8 Zahnärzte ist optimal. Die Notdienstpraxis der niedergelassenen Ärzte in der HELIOS Klinik wird von Patienten aus der gesamten Region genutzt. Es gibt aktuell nur vereinzelt politischen Handlungsbedarf. Die kassenärztliche Vereinigung will die Wipperfürther Notdienstpraxis schließen. Die CDU wird das, zusammen mit dem Hausarztverband Oberberg, verhindern. Die Praxis muss bleiben. Etwas Sorge macht auch die Altersstruktur der Ärzteschaft. Wipperfürth braucht junge Ärzte. Die CDU setzt sich intensiv dafür ein, die jungen Ärzte bei der Praxisübernahme oder -gründung sowie bei der Wohnraumbeschaffung zu unterstützen. Wenn nötig, auch mit Finanzmitteln aus dem Haushalt. Ihren Einfluss in der Landespolitik nutzt die CDU Wipperfürth um die HELIOS Klinik weiterhin im Landesbedarfsplan zu halten. Auch hier muss die Stadt, wenn nötig, die HELIOS Gruppe unterstützen.

Stadt 2
Stadt
Doerfer
Dörfer
BildungJugend
Jugend/Bildung
Familie
Familie
Senioren
Senioren
Sicherheit
Sicherheit
Gesundheit
Gesundheit
Wipp_Business_5_774x436
Wirtschaft
Freizeit
Freizeit
shutterstock_618395183
Transparenz