Senioren in Wipperfürth. Mitten im Leben.

Seit 1978 ist der Anteil der über 65-Jährigen von 14,1% auf 20,5% (2015) gestiegen. Bis 2030 wird ein Anstieg auf 28% erwartet. Die CDU Wipperfürth hat diese Entwicklung schon früh bei der Stadtplanung berücksichtigt. Seit vielen Jahren forciert sie den Bau seniorengerechter Wohnungen, das zentrumsnahe Wohnen und den Ausbau des Pflege- und Betreuungsangebotes. In 5 Alten- und Pflegeheimen werden aktuell 250 Personen betreut. Der Neubau des INNOVANA hat zusätzliche Betreuungsplätze geschaffen. Neu und zukunftsorientiert ist das Konzept der „Mehrgenerationenhäuser“ der CBT/EWK-Stiftung am Sonnenweg und der Katholischen Kirche am neugestalteten Hausmannsplatz. Hier wohnen Jung und Alt, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft, zusammen. Barrierefrei und zentrumsnah. Die CDU unterstützt alle Projekte die dazu führen, dass Senioren in Wipperfürth mitten im Leben stehen. Sozial voll integriert, medizinisch bestens versorgt, mit besten Einkaufsmöglichkeiten und einem hochattraktiven Gastronomie-, Freizeit- und Kulturangebot. Denn die meisten Senioren wollen sich nicht als Senioren fühlen. Unter dem Motto „Wo alt werden Spaß macht.“ bietet die Stadt Wipperfürth, wenn nötig, Beratung für alle Lebenslagen: Pflege, Wohnen, Freizeit/Kultur, Vorsorge und Sicherung des Lebensunterhaltes. Hier gibt es mehr Informationen:

https://www.wipperfuerth.de/buergerinfo-service/senioren.html

http://www.wipperfuerth.de/buergerinfo-service/senioren/wohnen-im-alter/seniorenwohnungen-barrierefreie-wohnungen.html?no_cache=1

https://www.wipperfuerth.de/buergerinfo-service/senioren/alten-pflegeheim.html

Stadt 2
Stadt
Doerfer
Dörfer
BildungJugend
Jugend/Bildung
Familie
Familie
Senioren
Senioren
Sicherheit
Sicherheit
Gesundheit
Gesundheit
Wipp_Business_5_774x436
Wirtschaft
Freizeit
Freizeit
shutterstock_618395183
Transparenz